E-Fuels

Viele Informationen rund um das Thema E-Fuels erhalten Sie auf der Homepage unter www.e-fuels.de

  • Was sind E-Fuels?
  • Wie werden sie hergestellt?
  • Was sind die Vorteile?
  • Wann werden E-Fuels flächendeckend verfügbar sein?

Dies und vieles mehr finden Sie auf der Internetseite!


Die Anzahl der Fahrzeuge, Flugzeuge und Schiffe, die weltweit CO2 ausstoßen, ist immens und nimmt weiter zu. Bis 2050 möchte die EU klimaneutral werden. Um das zu erreichen, müssen klimaneutrale Kraftstoffe für mehr Nachhaltigkeit geschaffen werden: E-Fuels sind dabei die Lösung

Es gibt bei Flug- und Schifffahrt, sowie im Schwerlasttransport keinen sinnvolleren technischen Ersatz, als diesen klimaneutralen Kraft- und Brennstoff. Mit E-Fuels können die Bestrebungen der Energiewende erzielt werden. Im Video erfahren Sie mehr über den synthetischen Kraftstoff. Hier wird u.a auf Herstellung, Möglichkeiten der Anwendung und Kosten eingegangen.

Stand Oktober 2019
Quelle: Uniti e.V.

Weitere Vorteile von E-Fuels

E-Fuels – klimaneutrale synthetische Kraft- und Brennstoffe

E-Fuels – klimaneutrale synthetische Kraft- und Brennstoffe

Stand Februar 2020


Das werden klimaneutrale Kraftstoffe zukünftig kosten

Das werden klimaneutrale Kraftstoffe zukünftig kosten

Stand April 2020


UNITI informiert

Acht aktuelle Studien im Kurzvergleich: Die Klimabilanz von Pkw-Antriebstechnologien

Stand August 2020


Vorteile auf einem Blick

Weitere Vorteile auf einen Blick

Stand Oktober 2020


Vor einigen Woche wurde bekannt, dass die Europäische Union mit Einführung der Abgasverordnung Euro 7 Verschärfungen plant, die dazu führen würden, dass ab dem Jahr 2025 keine neuen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren mehr zugelassen werden könnten! Grund dafür ist vor allem, dass bei der Messung der Abgasemissionen für die Zulassung eines neuen Fahrzeugtyps völlig realitätsferne Fahrzustände zum alltäglichen Dauerfahrzustand erklärt werden.

Nur wer fährt ständig bei minus 10 Grad mit kaltem Motor und Vollgas im Gebirge an? Die EU denkt offenbar: Alle Autofahrer und das ständig! Deshalb sollen solche Szenarien für den Test relevant werden. So wird der Test aber technisch nicht zu schaffen sein!

Ein weiteres Problem ist auch die vorgesehene weitere Verschärfung der Abgasgrenzwerte. Diese würden dann auf einem Niveau liegen, das den heutigen Messtoleranzen entspricht. Auch das wäre kaum zu schaffen. Der Verband UNITI e.V. hat sich klar gegen die Pläne ausgesprochen. UNITI sieht darin den Versuch, Verbrenner über absurde und nicht erfüllbare Abgasanforderungen de facto zu verbieten und die Elektromobilität mit der Brechstange durchzusetzen.

Skandalös wäre es des Weiteren, wenn sich Berichte bewahrheiten, wonach die EU-Kommission Druck auf die Experten, die die Pläne erarbeitet haben, ausgeübt hat, nur das Szenario mit den härtesten Verschärfungen zu präsentieren.

Die Pressemitteilung zu dem Thema können Sie hier nachlesen: https://www.uniti.de/images/PDF/presse/UNITI_PM_(Euro%207)20201118.pdf

Stand November 2020
Quelle: Uniti e.V.